Protostart arbeitet auf Augenhöhe und unterstützt das AUGENHÖHEcamp Düsseldorf

Protostart ist eine junge Innovations- und Kollaborationsberatung aus Düsseldorf. Gegründet wurde sie im Jahr 2016, um Unternehmen dabei zu unterstützen durch eine bessere Kollaboration und Arbeitsweisen wie beispielsweise Design Thinking und Lean Entrepreneurship innovative und nutzerzentrierte Produkte und Lösungen zu entwickeln.

Um bereits jungen Menschen zu vermitteln, wie viel kreatives Lösungs- und Gestaltungspotential in ihnen steckt und wie viel Spaß intensive Teamarbeit machen kann, organisiert Protostart auch an Hochschulen im Rheinland und Ruhrgebiet Design Thinking-Workshops und Werkstätten zur innovativen Projektentwicklung.

Anna Abelein, Gründerin von Protostart erzählt uns, warum Augenhöhe für die Zusammenarbeit so wichtig ist:

Unser Unternehmen unterstützt das AUGENHÖHECamp Düsseldorf, weil…
Wir glauben, dass eine Zusammenarbeit auf „Augenhöhe“ zwischen Menschen mit diversen fachlichen und persönlichen Hintergründen die Voraussetzung ist, um innovativ in einer Welt zusammenzuarbeiten, die immer schnellere Lösungen erfordert. Deshalb wollen wir den Austausch über dieses Thema fördern und freuen uns schon sehr auf das AUGENHÖHECamp am 20. Mai in Düsseldorf.

Warum findet ihr Unternehmen New Work und neue Ansätze der Zusammenarbeit wichtig?
Protostart bringt Innovation und Kollaboration in Unternehmen und Bildungseinrichtungen.
Wir haben Protostart aus der Erfahrung heraus gegründet, wie viel Energie, Kreativität und Lösungspotential wir selbst in der kollaborativen Teamarbeit mit Design Thinking und agilen Methode wie Lean Entrepreneurship entwickeln. Ich habe viele Jahre in traditionellen Strukturen gearbeitet und habe durch meine Zeit an der School of Design Thinking in Potsdam gemerkt, wie viel effizienter, glücklicher und innovativer ich durch die wertschätzende Teamarbeit, die positive Fehlerkultur und den Freiraum geworden, welche die Zusammenarbeit im Design Thinking prägen. Deshalb möchten wir Unternehmen dabei unterstützen, eine positive Kollaboration zu etablieren und dadurch innovativer zu werden. Außerdem organisieren wir Workshops und Projekte an Hochschulen, damit junge Menschen in unserem relativ traditionell aufgestellten Bildungssystem erleben, wie viel kreatives Lösungs- und Gestaltungspotential in ihnen steckt.

Gibt es in ihrem Unternehmen gute Beispiele für neue Formen der Zusammenarbeit? Oderhaben sie ein neues Modell bei einem Ihrer Kunden implementiert?
Wir selbst haben in den neun Monaten seit unserer Gründung mit dem Design Thinking-Mindset unglaublich viel auf die Beine gestellt. Neue Themen wie Workshopformate, Projektformen und auch Produktideen gehen wir selbst in kurzen Design Thinking-Sprints an und entwickeln sie in ständiger Interaktion mit unseren Kunden weiter.
Bei Kunden haben wir beispielsweise Projekte erarbeitet, in denen verschiedene Generationen über die gemeinsame Teamarbeit in Design Thinking-Workshops in einen wertschätzenden Austausch gebracht werden und ihre unterschiedlichen Herangehensweisen dadurch als Bereicherung und nicht mehr als Hindernis wahrnehmen konnten.

You may also like...