EBZ Akademie sponsored das AUGENHÖHEcamp Düsseldorf

Für die Unternehmen der Wohnungs- und Immobilienwirtschaft ist die EBZ Akademie ein wichtiger Partner bei der Kompetenzentwicklung ihrer Mitarbeiter. Als langjähriger Begleiter der Branche kennen sie die aktuellen und zukünftigen Herausforderungen der Wohnungs- und Immobilienwirtschaft und die Anforderungen an die Arbeitsplätze in den Unternehmen.
Mit einem breiten Spektrum an modernen und innovativen Trainingsformen und PE-Instrumenten unterstützen sie die Unternehmen bei der Personalentwicklung – immer angepasst auf die jeweilige Unternehmensgröße und den spezifischen Tätigkeitsschwerpunkt. So unterschiedlich die Trainings im Einzelfall auch sind, im Mittelpunkt stehen ein hoher Praxisbezug und die Umsetzbarkeit der Trainingsinhalte im Berufsalltag.

 

Im Interview geben Elke Nippold-Rothes (Senior-Beraterin Personalentwicklung) und Rüdiger Grebe (Leiter der EBZ-Akademie) Antwort auf unsere Fragen.

Die EBZ-Akademie unterstützt das AUGENHÖHECamp Düsseldorf, weil…
weil wir uns als Kompetenzcenter und Bildungseinrichtung der Immobilienwirtschaft ständig mit den Themen und den Herausforderungen der Branche in der Zukunft auseinandersetzen. Dabei gilt unser Interesse den Menschen in den Unternehmen – ihren Stärken, ihren Kompetenzen, ihrer Motivation, ihrer Leidenschaft, ihrer Neugier und natürlich den entsprechenden Arbeits- und Lernrahmenbedingungen.

„Partizipation, Potentialentfaltung, Selbstbestimmung, neue Arbeitswelt…“ – die Themen der Augenhöhebewegung sind auch unsere Themen und können gar nicht oft genug diskutiert und mit Leben gefüllt werden. Das AUGENHÖHE Camp Düsseldorf bietet eine wunderbare Plattform dazu.

Warum findet Ihr Unternehmen New Work und neue Ansätze der Zusammenarbeit wichtig?
Unsere Branche hat viele Mitarbeiter, die intrinsisch motiviert sind, die Verantwortung übernehmen und Eigeninitiative einbringen wollen – wir unterstützen und stärken die Unternehmen dies weiter zu fördern und neue Ansätze der Zusammenarbeit zu implementieren. Kreative und agile Denkweisen müssen auch in der Immobilienwirtschaft entwickelt werden – das funktioniert nicht in tradierten Strukturen.

Gibt es in Ihrem Unternehmen gute Beispiele für neue Formen der Zusammenarbeit? Oder haben Sie ein neues Modell bei einem Ihrer Kunden implementiert?

Wir in der EBZ-Akademie machen bereits seit einigen Jahren gute Erfahrung mit agilen Strukturen und „think tanks“ – unsere „Denkfabrik“ trägt den Arbeitstitel „la classe“ – das war ein wunderbarer inspirierender Tagungsort in Belgien, an dem wir vor 5 Jahren den ersten think tank gegründet haben. Zusammen mit unseren Kunden, den Wohnungsunternehmen, führen wir regelmäßige „future labs“ durch, an denen auch unsere Mitarbeiter teilnehmen. Wir wollen Bildungsangebote nicht für, sondern mit unseren Kunden gestalten.
Ein Wohnungsunternehmen, das sich bereits beispielhaft auf den Weg gemacht, ist Rheinwohnungsbau aus Düsseldorf – auch sie sind Sponsor dieses Düsseldorfer Augenhöhecamps.

 

 

 

 

You may also like...